Woche 2

 

Die Äuglein öffnen sich und die Welt wird erkundet. Sprunghaft ist nun die Entwicklung von Körpergefühl und Balance. Aus dem anfänglichen Robben werden erste Steh- und Gehversuche. Die Stimme wird lauter und kräftiger. Wenn Mama Abby sich nicht beim ersten Quäker zeigt, so wird der Unmut gleich von neun weiteren Mitstreitern unterstützt. Bei neun Zitzen und zehn Welpen heißt es dann "Auf die Plätze, fertig ... fight" um die besten Plätze an der Milchbar.

 

 

Wo anfangs nur ein blinzeln war, wird man jetzt mit großen, staunenden Augen angeblickt. Die Ohren öffnen sich und nun, zum Ende der zweiten Woche, sind die Welpen schon sicherer auf den Beinen. Es wird Zeit, den Auslauf aufzubauen. 

 

Meine Freundin Steffi (KK-Fotografie) hat uns besucht und wunderbare Bilder von den Welpen gemacht.

 

 Rüde - orange

Blinzelt in die Kamera. Er ist ein kleiner Kletterer. Man findet ihn, wenn alle trinken, des öfteren quer über allen anderen auf Abby.

Hündin - rot

Gemütlich, neugierig und aufgeschlossen geht sie ihren Weg - am liebsten zur Milchbar!

Rüde - silber

Unser Silbersternchen - zum Verlieben!

Rüde - grün

Wickelt jeden im nu um den Finger!

Hündin - rosa

Wer kann dem Weißpfötchen schon widerstehen?

 

 

Hündin - gelb

Das Sonnenkind, zauberhaft und zart - mit unheimlicher Größe und Ausstrahlung.

Hündin - violett

Eine eher kleine, sehr mutige Maus. Die erste, die sich über die Schwelle der Wurfbox traut und ganz offen die neue Welt erkundet.

Rüde - dunkelblau

Kräftiger Schmusebär und einfach ein süßer Knopf!

Rüde - gold

Unser Goldstück - und ein Mama-Kuschel-Kind!

Rüde - schwarz

Das ist Toni - mutig, stark, schnell, schwarz!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Huber Powered by 1&1