Die dritte Woche

30.03.2017

 

Abby geht meist nur noch zum Säubern und Säugen in die Wurfkiste oder sieht nach dem rechten, wenn geknurrt oder gebellt wird. Die Zeiten der Rundumversorgung sind vorbei. Abby hat immer noch viel Milch und ist in hervorragender körperlicher Verfassung. Daher haben wir uns in Absprache mit dem Tierarzt entschieden, mit dem Zufüttern noch etwas zu warten.

Die Welpen werden regelmäßig während des Säugens geföhnt, so dass dieser Reiz mit Geborgenheit verknüpft wird.

 

Das Körpergefühl der Kleinen wird von Tag zu Tag besser und man kann schon die ersten Spielchen und Rangeleien untereinander beobachten. Da wird geschoben, gedrückt und angeknabbert. Adriano probiert sich bereits im Klettern und hat sich dazu die liegende Abby ausgesucht. Einige beschweren sich schon, dass die Wurfkiste immer noch geschlossen ist. Sie werden jetzt richtig neugierig, wollen am liebsten über die Abgrenzung klettern und dazu fehlt nicht mehr viel. In Kürze wird das Welpengitter aufgestellt, um für neue Eindrücke zu sorgen. Die ersten Besucher haben sich auch schon angekündigt.

 

 

Diese wunderschönen Fotos wurden mir von Fabian zur Verfügung gestellt - herzlichen Dank!

 

Das Gehör hat sich ausgebildet und schon finden erste Verknüpfungen statt. Auch wenn alle schlafen, das Herausziehen des Brettes (und sei es noch so vorsichtig und leise) zum Zugang der Wurfbox lässt alle erwachen. Sie wissen, dass dann Mama Abby zum Säugen kommt.

 

Der Zeitpunkt für die ersten Besuche war gut gewählt. Abby findet alle Besucher einfach große Klasse! Vor allem wenn ihre Streicheleinheiten dabei nicht zu kurz kommen - ansonsten werden diese unmissverständlich eingefordert. Das Welpengitter ist nun aufgestellt und die Welpen beginnen mit ihren ersten Schritten in das Abenteuer Leben. Das Wackelbrett und Kong werden erforscht und ausprobiert.

 

03.04.2017

In dieser Woche hat uns das Fernsehteam von "Anna und die Haustiere" besucht. Um den 6- bis 9jährigen Fernsehzuschauern den Pudel mit all seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen näher zu bringen, wurden wir ausgewählt und durften einen Einblick geben von der Aufzucht über Ausbildung bis hin zu Pflege, Futter und Kosten. 

Auch hier ließen sich weder Abby noch die Welpen von Moderatorin und Kameramann in der Wurfbox aus der Ruhe bringen. Apachi blüht sowieso auf, wenn sie etwas zeigen kann und im Mittelpunkt steht.

 

 

Der Erst-Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest, eine entsprechende Info folgt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Huber Powered by 1&1 IONOS