Milan

 

Die ersten Wochen mit Milan verliefen turbulent! Seine Mitbewohnerin Cara fand den Neuankömmling erst mal sehr nervig: die schönen ruhigen Zeiten mit den Fraulis sind vorbei. Statt abends auf der Couch den Abend zu genießen, möchte er sich nochmal auspowern und dreht richtig auf. Die Welt steht Kopf für Cara und manchmal hilft nur noch die Flucht unters Bett. Den kleinen Kerl berührt das wenig. Er bestaunt das riesige Hundebett und den Staubsaugroboter, liegt fröhlich auf dem Rücken im Gras und bietet seinen kleinen weichen Babybauch zum Streicheln an. Er entdeckt die Welt und das mit größter Lebensfreude und Selbstbewußtsein!

Balgereien in der Hundeschule geht er lieber aus dem Weg, da bevorzugt Milan ein schattiges Plätzchen, von welchem aus er alles im Blick hat.

Besonders viel Freude macht Milan der Besuch der Förderschule. Dort genießt er die Aufmerksamkeit, die die Kinder ihm entgegenbringen. Dass es dabei auch mal etwas lauter sein kann oder ein Schüler mit dem Stuhl umfällt, bringt Milan nicht aus der Ruhe. 

 

 

Um auch bei größeren Spazierrunden dabei sein zu können, läßt Milan sich im Rucksack tragen oder fährt im Fahrradanhänger mit. Die anfängliche Übelkeit hat sich mittlerweile gelegt.

 

 

 

Nach großer Skepsis nähert sich nun auch Cara dem kleinen Wirbelwind, der ihre heile Welt so durcheinandergebracht hat, und läßt sich auf ein Spiel ein. Eigentlich ist es zu zweit gar nicht so schlecht und so fahren die beiden mittlerweile gemeinsam mit Fahrradanhänger und in der Autobox oder pudeln am See.

 

Nachtrag am 29.06.17:

Nach der süß-harmonischen Phase mit Cara ist Milan nun wieder im Turbogang unterwegs! Er kann jetzt alleine aufs Sofa springen, hat festgestellt, dass er Cara jeden Stock und auch jedes Fressen abnehmen kann. Von der Abstimmung zur Homo-Ehe ist er voll begeistert - er wollte den ganzen SZ-Artikel fressen! In den Emiraten gibt es mittlerweile viele Milan-Fotos, weil er mit den Touristen am See flirtet und am liebsten wie ein Känguru um sie herumspringen möchte (aber das darf er natürlich nicht immer). Ganz Abby's Temperament springt er hoch wie weit - und vor allem schnell!

Der kleine Silberpfeil, der so vieles von seiner Mama hat, kann sehr gut alleine bleiben, braucht unbedingt jeden Morgen seine Wachstreicheleinheiten und zeigt manchmal sogar schon an, wenn er raus muss.

 

09.07.17:

Milan wiegt jetzt mit 4 Monaten 10,5 kg und ist 47 cm groß. Was lang ersehnt, wird endlich wahr: Cara und Milan spielen richtig wild miteinander - auf der Wiese ... und durch die ganze Wohnung.

 

Zum Vergleich: Abby war mit 5 Monaten 50 cm groß und wog 12,5 kg, Cara hatte mit 4 Monaten bereits eine Größe von 52 cm und wog 13,2 kg.

 

 

August 2017 - Milan und Cara reisen nach Italien

Sept. 2017 - Wie lange sie wohl noch zu zweit Platz haben?

Oktober 2017

Der Urlaub in Italien ist vorbei und Milan hat seine erste Auslandsreise gut gemeistert. Nach den großen Ferien beginnt nun seine Ausbildung.

Nach der zweiten Stunde zur Therapiehundeausbildung hören wir, dass Milan voller Freude und Motivation dabei ist.

 

Januar 2018

Cara und Milan genießen den Schnee.

Schön, diese unglaubliche Power zu sehen und doch zu wissen, wie sanftmütig und verschmust dieser Hund ist.

 

Oktober 2018

Wir gratulieren Alexandra und Milan zur bestandenen Therapiehundeprüfung!

Im Rahmen eines Kinderfestes zeigte Milan gute Nerven. Milan's gute Vorbereitung durch Alexandra und Barbara sowie sein aufgeschlossenes, freundliches Wesen überzeugten die Prüfer. Toll gemacht!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Huber Powered by 1&1 IONOS