Fanni

Fanni weicht Martina nicht von der Seite. Lieb, entspannt und vertrauensvoll lernt Fanni sehr schnell und gern. Ihr Welpendiplom der Hundeschule hat sie bereits in der Tasche. Nachdem Fanni  mehrfach die Sprachtherapie begleitet hat, hatte  sie nun ihren ersten Einsatz in der Klasse und sie war einfach phantastisch! Fanni bringt nichts aus der Ruhe und die Kinder sind total verliebt. Bereits 30 Liebesbriefe sind in Fanni's Schulbriefkasten eingegangen. Diese werden selbstverständlich von Fanni mit motivierenden Worten und einem Pfotenabdruck beantwortet.Wenn Fanni nicht in der Schule ist, darf sie bei Oma und Opa bleiben, die sehr stolz auf Fanni sind, weil sie so brav und gescheit ist! Auch die Tierärztin war ganz hingerissen von Fanni und hat ihr positives Grundvertrauen besonders hervorgehoben.

 

 

Martina schreibt:

 

Fanni ist 4 Monate (53cm, 13kg)

 

Und die 7 Wochen, in denen ich Schulschlussstress und ein neues Familienmitglied unter einen Hut bringen musste sind unerwartet entspannt, ruhig und schnell vergangen. Fanni macht es mir in allem leicht:

 

  • Sie hat vom 1. Tag an durchgeschlafen!!! Das war für mich so eine Entlastung, ich war so froh und dankbar!

 

  • Sie war vom 3. Tag an stubenrein!

 

  • Sie macht alles mit : 
    • Sie springt nach meinem „Hopp“ vergnügt ins Auto oder in den Fahrradanhänger und genießt  die Fahrt, so lange sie eben dauert.
    • Sie begleitet mich überall hin. Restaurantbesuche oder Einladungen bei Freunden sind überhaupt kein Problem. Sie lässt sich von allen bewundern und streicheln, legt sich dann entspannt neben mich und macht ein Schläfchen.
    • Morgens nach der Gassirunde wird gekämmt und schon nach der 1. Woche war das kein Problem mehr. Inzwischen freut sie sich schon darauf, springt auf ihren Platz und genießt die Zuwendung.
    • Wir waren auch schon bei der Frisörin und sie hat gemeint, dass man merkt, dass Fanni die Schermaschine gewöhnt ist. Sie war so vorbildlich brav, dass ich mich schon bald selber an die Sache gewagt habe. Natürlich ist das Ergebnis noch nicht perfekt, aber ich traue mir zu, dass ich das mit ein bisschen Übung hinbekomme.
    • Sie hat mich von Anfang an einmal wöchentlich in die Grundschule begleitet und ist bei den Kindern der absolute  Liebling. In der 1. Ferienwoche hat sie mich in die Direktion begleitet, wo ich noch administrative Arbeiten machen musste. Meine Chefin war hingerissen, wie brav sie daliegt, schläft und wartet bis ich fertig bin.

 

  • Sie ist kerngesund: Der Appetit ist gut, sie verträgt alles. Verdauung ist regelmäßig und gesund. Meine Tierärztin hat gesagt, dass wir uns wahrscheinlich nicht oft sehen werden.

 

 

  • Sie liebt meine Eltern und umgekehrt. Hier hat sie den Vormittag verbracht, während ich in der Schule war. Sie genießt den riesigen Garten mit Teich und Omi und Opi, die sehr viel Zeit für sie haben und sich mit Freude mit ihr beschäftigen. Hier hat sie auch gelernt, für einige Zeit in der Box zu bleiben. Das funktioniert auch zu Hause schon ganz gut.

 

  • Wir gehen regemäßig in die Hundeschule. Unser Trainer sagt, sie ist der schlauste Hund von allen – das ist super schön, aber auch eine Herausforderung für mich. Natürlich bleiben wir da dran und jetzt in den Ferien gehen wir zweimal die Woche hin. Das tut uns beiden gut.

 

  • Sie liebt das Spiel mit anderen Hunden und ich gebe ihr so oft wie möglich die Gelegenheit dazu. Sie wirkt dann sehr ausgelassen und glücklich. Ich könnte stundenlang zuschauen.

 

  • Sie mag das Wasser, geht freiwillig bis zum Bauch hinein. Richtig schwimmen geht sie nur mit Unterstützung, schwimmt aber dann souverän ans Ufer.

 

 

Es geht mir wie den anderen, ich kann mir ein Leben ohne Fanni nicht mehr vorstellen.

Sie bringt so viel Freude, Spaß und Abwechslung in mein Leben und in das meiner Familie. Wir lieben sie alle sehr! 

 

09.09.2017:

Fanni hat die Eignungsprüfung  für die Therapiehundeausbildung als jüngster Hund mit Bravour bestanden! Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Erfolg bei der nun beginnenden Ausbildung zum Therapie- und Schulhund!

Fanni wiegt mit sechs Monaten 17 kg und ist 53 cm groß.

 

 

Nach der Arbeit - rein ins Vergnügen!

 

Dezember 2017

Nachrichten, die ans Herz gehen

 

Martina berichtet uns von ersten Erfolgen, die uns sehr berühren.

Ein Kind, das kaum gesprochen hat und große Angst vor allen Tieren hatte, konnte die Blockade durch Fanni überwinden. Wir durften uns das Video ansehen und waren ganz ergriffen. Ein Kind voller Lebensfreude, das Fanni zuruft!

Auch ein Mädchen konnte ihre Hundephobie besiegen und erledigt ganz entspannt ihre Hausaufgaben während Fanni ruhig daneben liegt. An dem fröhlichen Kindergesicht ist zu erkennen, dass beide die neu geschlossene Freundschaft genießen.

 

Januar 2018

Fanni entspannt nach dem Schulhundekurs am Bodensee. Sie hat mittlerweile sehr lange Wolle, die die Kinder lieben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Huber Powered by 1&1